Geführte Wanderung: Auf den Spuren der ersten Albwasserversorgung

Datum/Zeit
09.08.2020
10:00 - 15:00

Kategorien


Markus Kempf, Schwäbischer Albverein

Uhrzeit: 10:00 Uhr
Dauer: ca. 4–5 Stunden
Treffpunkt : Biosphären-Infozentrum Hütten
Kosten: Kostenlos
Mitzubringen: Festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung, Mund-Nasen-Schutz (für den Fall, dass der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann) Getränke und Rucksackvesper
Anmeldung nicht notwendig
Kinder sollten gute Wanderer sein. Die Wanderung ist nicht mit Kinderwagen möglich.

Auf der Albwassertour bewegen Sie sich auf den Spuren der ersten Albwasserversorgung. Der Rundweg mit einer Länge von 11,5 km führt in ca. 4–5 Stunden über 224 m Höhenunterschied zu historischen Orten in einer intakten Naturlandschaft.
Lassen Sie sich von einer epochalen Geschichte verzaubern!
An verschiedenen Stationen erzählt die Romanfigur „Der Schultheiß von Justingen“ vom Entstehen der ersten Albwasserversorgung auf der Schwäbischen Alb. Wandern Sie dort, wo früher mit Ochsenkarren das Wasser in Fässern auf die Alb gebracht wurde, und besuchen Sie das erste Pumpwerk der Albwasserversorgung.
Rasten Sie am denkmalgeschützten Wasserhochbehälter „Sandburren“, der den Albdörfern Justingen, Ingstetten und Hausen erstmalig eine dauerhafte Wasserversorgung auf der wasserarmen Albhochfläche gewährleistete.