Veranstaltungen 2021

Liebe Besucher des Infozentrums, liebe Familien,

noch ist das Infozentrum in der Winterpause, und wann wir wieder öffnen können, ist in der aktuellen Lage ungewiss. Trotzdem haben wir uns im Arbeitskreis ein paar Dinge einfallen lassen, um mit Beginn des Frühlings die Lust aufs Erfahren der Natur zu wecken und etwas pandemiebedingte Langeweile zu vertreiben:

Zum einen finden Sie auf unserer Seite ab sofort das Angebot Mit Rulaman durchs Obere Schmiechtal – eine Abenteuertour für die ganze Familie. In Kooperation mit Wandermahl – Mehrtagestouren im Biosphärengebiet gibt es hier Wissenswertes über die Menschen in der Steinzeit, Spiele, Bastelideen und Rezepte zu entdecken. Die Sammlung wird laufend erweitert, also schauen Sie immer mal wieder rein!

Zum anderen haben wir schon wieder die ersten Angebote in unseren Veranstaltungskalender aufgenommen, die voraussichtlich stattfinden können. Auch hier ergänzen wir noch nach und nach und hoffen, dass Sie auch in der reduzierten Auswahl etwas nach Ihrem Geschmack finden.

Bleiben Sie gesund, und vielleicht bis bald im Infofzentrum Hütten!

Wandern und Essen mit Rulaman

Liebe Familien,
begleitet Rulaman auf seinem Jagdpfad durchs Obere Schmiechtal!
Holt Euch dafür unter www.wandermahl.de die Wandermahl-App auf Euer Handy. Die App kann wie eine gewöhnliche Website über den Browser aufgerufen werden und ist plattformunabhängig. Wählt dann die Tour 2 RULAMANS JAGDPFAD VON SCHMIECHEN NACH MÜNSINGEN aus.
Setzt Euch wie die Aimats im Kreis auf den Boden und beratschlagt, wann Eure Jagd beginnen soll und was Ihr für die Wanderung benötigt. Dann kann’s losgehen!

Wenn Eure Jagd erfolgreich war, geht es ans Zubereiten der Beute. Dazu hier ein Vorschlag:

Jagen macht hungrig, guten Appetit!

Headerbild Theodor Knesing/Heinrich Leutemann, Illustration aus dem Buch Rulaman, Public Domain

Rulaman – ein Rezept fürs Lagerfeuer

Wenn bei Rulamans Sippe der Vorrat an Beutetieren aufgebraucht war, ernährten sich die Aimats auch mal von den Beeren, Wurzeln und Kräutern, die von Frauen und Kindern unweit ihrer Behausung gesammelt wurden.

Auch in unserer heutigen Zeit ist fleischlose Ernährung ein großes Thema. Wie das ganz einfach gehen kann, zeigt Euch unsere Kräuterpädagogin Uta Kramer. Setzt Euch zum Nachmachen wie die Steinzeitmenschen auf den Boden ums Lagerfeuer und genießt das leckere Essen!

Pilzexkursion am 11. Oktober

Die angekündigte Pilzexkursion mit Jürgen Marqua findet am Sonntag, den 11. Oktober statt.

Leider können wir keine Anmeldungen mehr entgegennehmen, da die Höchstteilnehmerzahl bereits erreicht ist.

Öffnung des Infozentrums wird verschoben

Liebe Besucher des Infozentrums Hütten,

aufgrund der derzeitigen Situation muss auch unser Saisonauftakt verschoben werden und das Infozentrum in Hütten bis auf weiteres geschlossen bleiben. Alle geplanten Veranstaltungen werden ausgesetzt. Aus diesem Grund verschiebt sich auch die Veröffentlichung des Jahresprogramms.

Diese Maßnahmen gelten vorerst bis Ende April. Sobald die weitere Entwicklung absehbar ist, informieren wir Sie an dieser Stelle.

Bleiben Sie gesund!

Bild Feierabendbauer

“Der Feierabendbauer” muss entfallen

Aus organisatorischen Gründen muss das Gastspiel des Theaters Lindenhof “Der Feierabendbauer” am 17.11. in der Heinrich-Bebel-Halle in Ingstetten leider entfallen. Bereits gekaufte Eintrittskarten für die Veranstaltung können bei den VVK-Stellen zurückgegeben werden. Wir bedauern den Ausfall und die entstandenen Unannehmlichkeiten sehr.

Impressionen vom Biosphärentag im oberen Schmiechtal am 29. September 2019

Am 29. September fand bei schönstem Wetter der diesjährige Biosphärentag im Oberen Schmiechtal statt. Wir danken allen Mitorganisatoren, Unterstützern, Ausstellern und Anbietern, die diese Veranstaltung möglich gemacht haben!
Das Programm war vielfältig: Im Rahmen der → Veranstaltungsreihe zum 10-jährigen Jubiläum der UNESCO-Anerkennung des Biosphärengebiets Schwäbische Alb wurde eine geführte Themenwanderung zu Geschichte und Gegenwart der Schäferei auf der Alb angeboten, die schon lange im Voraus ausgebucht war. Nach einem eröffnenden Fachvortrag ging es zu den Schafen von Wanderschäfer Sven De Vries. Außerdem konnten die Besucher historische Landmaschinen bestaunen, Kunsthandwerk aus der Region und von weiter entfernt entdecken und erwerben, und sich an regionalen und nachhaltigen Spezialitäten stärken. Hier zeigen wir ein paar Eindrücke (klicken zum Vergrößern):